FAQs - Tipps & Tricks

Vermeidung von Schimmel

WIE SIE DEM SCHÄDLICHEN UND UNSCHÖNEN PILZBEFALL AUS DEM WEG GEHEN KÖNNEN

Duschen oder Baden bringt regelmäßig viel Feuchtigkeit in die Luft, die Gefahr von Schimmelbildung in Feuchträumen ist daher groß. Je nach Ausmaß ist ein Schimmelbefall äußerst bedenklich für die Gesundheit, denn er kann zu allergischen Reaktionen und zu Reizungen der Atemwege führen. Nach wie vor gilt eine Anlage für eine kontrollierte Wohnraumlüftung ist der allerbeste Weg, um Schimmel zu vermeiden.

Handtücher auf Heizkörpern trocknen

Handtücher, die Sie nach dem Baden oder Duschen verwendet haben, sollten idealerweise auf dem Heizkörper bei gleichzeitig geöffnetem Fenster getrocknet werden. Oftmals reichen wenige Minuten aus, bis sich die Handtücher weitestgehend trocken anfühlen.

Trocknen Sie nasse Flächen

Trocknen Sie nasse bzw. feuchte Wände, Glasflächen und Böden stets ab. Für Duschabtrennungen ist es ratsam, nach jedem Duschvorgang einen Wasserabzieher zu benutzen. So reduzieren Sie die entstehende Restfeuchtigkeit erheblich. Eine Glasschutzbeschichtung kann das automatische Ablaufen von Wasser begünstigen

Wäsche nicht im Wohnraum trocknen

Verzichten Sie darauf, Ihre Wäsche im Bad oder in anderen Wohnräumen Ihres Zuhauses zu trocknen. Feuchte Wäsche enthält viel Wasser, sodass auch kurzzeitiges Lüften in diesem Fall nicht ausreichend ist. Falls Ihnen kein separater Trockenplatz im Haus zur Verfügung steht, investieren Sie in einen Wäschetrockner.